Blog

Unser November-Special - Sankt Martin

· Nadja Audersch

Gans entspannt in die Weihnachtszeit

Sie möchten eine entpannte Weihnachtszeit mit Ihrer Familie verbirngen und dabei kulinarisch Verwöhnt werden? Überlassen Sie doch einfach uns Ihre Menüplanung – bestellen Sie bis zum 12. Dezember Ihr Weihnachtsmenü in Ihrem Bistro EssART Restaurant – und holen Sie alles frisch gekocht und fertig verpackt am 20. Dezember ab.

Eine Liste mit den verfügbaren Speisen erhalten Sie schon bald in Ihrem Restaurant – oder mit dem nächsten Newsletter auch digital zum selbst heruterladen. Unser leckerer Gänsebraten ist natürlich auch wieder dabei! Probieren können Sie ihn schon vorher bei uns – zum Beispiel ganz traditionell zum Martinstag am 11. November. Und weil er so unverschämt lecker ist, gibts ihn auch noch ein paar Tage länger – das hätte sicher auch Sankt Martin gefreut.

Um Sie auf den Geschmack zu bringen stellen wir Ihnen gerne unser Rezept für einen gelungenen Gänsebraten an Honigkuchen-Beifuß-Soße vor.

Gänsebraten an Honigkuchen-Beifuß-Soße mit Rosenkohl, gefüllten Backäpfeln und Kartoffelklößen mit Semmelschmerlze.

Die Gans säubern, mit Meersalz und Pfeffer von innen und außen würzen. Eventuell Fett und Bürzel entfernen, da die Soße sonst sehr fett wird. Zwiebeln und Orangen schälen und grob schneiden, ebenso die beiden Äpfel und Karotten für die Füllung. Den Beifuß grob schneiden und mit den Äpfeln, Zwiebeln, Karotten und Orangen in einer Schüssel mischen. Mit der Mischung die Gans füllen und diese dann mit der Brust nach unten in einen tiefen Bräter legen. Den Rest der Füllung mit in den Bräter geben und ca. 3 cm hoch Wasser einfüllen. Zugedeckt bei 160° C Umluft oder 180° C Ober-/Unterhitze für 1 ½-2 Std. in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach dieser Zeit den Deckel abnehmen, die Gans drehen und mit offenem Deckel weiter backen lassen. Für eine schöne Kruste immer wieder mit etwas Bratensaft begießen und zum Ende die Temperatur erhöhen.

Den Rosenkohl putzen, kreuzweise am Strunk einschneiden, in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. Für die Backäpfel die Mandeln in einer beschichteten Pfanne rösten. Zusammen mit dem Marzipan, den Rosinen und dem Rum verkneten. Äpfel waschen, die Kappen ca. 2 cm breit abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Mit der Marzipanmasse füllen. Den Deckel aufsetzen, mit etwas flüssiger Butter einstreichen und in eine kleine, ofenfeste Form geben. Die Backäpfel etwa 20 min vor Ende der Garzeit der Gans in den Ofen schieben, bis sie anfangen zu reißen, dann sind sie servierfertig. Den Frischkloßteig zu gleichmäßig großen Knödeln verarbeiten und nach Packungsbeilage zubereiten.

Nach etwa 3–4 Std. Gesamtbratzeit die Gans aus dem Bräter nehmen und warm
stellen. Den Bratensaft entfetten – z. B. mithilfe einer Fetttrennkanne – und mit dem Gemüse durch ein Sieb drücken. Aufkochen, den Honigkuchen zerkrümeln und damit die Soße binden.

Eine Schalotte in feine Würfel schneiden, in etwas Butter glasig schwitzen und den Rosenkohl mit einem Schuss Wasser dazugeben. Mit Meersalz und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Für die Semmelschmelze die Brösel in einer Pfanne mit der Butter rösten. Fein geschnittenen Schnittlauch dazugeben und über die Knödel geben.

Zurück

Ein besseres Plätzchen für Kinder

Weihnachtsbäckerei!

Naschen für einen guten Zweck!

Unsere Weihnachtsbäckerei hat begonnen und auch in diesem jahr backen wir wieder für einen guten Zweck. Amarettis, Zimtsterne, Vanillekipferl und vieles mehr ... alles gezaubert für einen guten Zweck, nämlich für die Aktion Lichtblicke e.V.. Jetzt in Ihrem Bistro EssART erhältlich - solange der Vorrat reicht.

Diese regionale Hilfsorganisation unterstützt Kinder und Jugendliche und deren Familien, die unverschuldet in Not geraten sind. Naschen Sie mit uns und helfen Sie damit den Kindern unsere Region...

Herzlichen Dank.